Ausbildungsphilosophie

Auszubildende einstellen und sich auf sie einstellen

EUROQUARZ in Dorsten hält sich jung

 

Ein Unternehmen oder eine Abteilung kann in der Regel nur so gut sein wie seine Mitarbeiter. Auch kompetente Ausbildung wirkt sofort auf das Unternehmen zurück. Wenn der erste Satz stimmt, stimmt vermutlich auch der, dass ein Unternehmen nur so jung ist wie seine Belegschaft.

 

Euroquarz und seine Kunden verlangen nach diesem frischen Wind, weshalb wir kontinuierlich und erfolgreich junge Schulabgänger als Auszubildende einstellen.

Um beim Wort einstellen zu bleiben: Wir stellen uns auf unsere neuen jungen Kollegen ebenso ein, wie sie sich ihrerseits auf das Unternehmen einstellen.

 

Zurzeit bilden wir in vier Berufen aus: Industriekaufleute, Konstruktionsmechaniker (Metall- und Schiffsbautechnik), Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik) und Baustofflaboranten. Allesamt gefragte Berufe mit beeindruckendem Spezialwissen. Obendrein arbeitet jeder Auszubildende bei uns eng zusammen mit den Kollegen in anderen Berufen. Zusammenhänge zu sehen, ist wichtig, und so vermitteln wir es unseren Azubis. Das fördert das selbstständige Vordenken und den Antrieb, am betrieblichen Erfolg mitzuwirken.

 

Zweidrittel der heute im kaufmännischen Bereich beschäftigten Kollegen sind bei uns ausgebildet worden. Auch bei den gewerblichen Mitarbeitern ist die Zahl der Eigengewächse hoch. Bei Euroquarz hat es gewissermaßen Tradition, die neuen, jungen Mitarbeiter so auszuwählen und auszubilden, dass sie bei Euroquarz zu Dauerbrennern werden.

 

Wir hatten Kollegen, die ihr gesamtes Arbeitsleben bei Euroquarz verbracht haben. 52 Jahre Betriebszugehörigkeit sind der – vielleicht ewige – Rekord. Die Zeiten haben sich geändert. Es gibt mehr Fluktuation. Doch bei Euroquarz überwiegt die dauerhafte Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen.

 

Unsere heutigen Auszubildenden sind in den Neunzigerjahren geboren – alles andere als geburtenstarke Jahrgänge. Mehr denn je konkurrieren heute die Unternehmen um den potenziellen Nachwuchs. Daher bauen wir die Intensität und Qualität der Ausbildung bei Euroquarz noch weiter aus. Zukünftig drohender Fachkräftemangel erhöht den Druck. Bislang hält Euroquarz dem Druck stand und bleibt nie untätig. Beispielsweise sind wir demnächst wieder auf der Ausbildungsmesse der Schulen vertreten.

 

 

 

Dyn. Kontaktformular

Wir antworten in Kürze